Sie sind hier: Aktuelles / News » „Wir sind stolz auf die über 90 Helfer"

„Wir sind stolz auf die über 90 Helfer"

DRK nutzt „Tag des Ehrenamts" für großes Lob

Hans-Georg Knaup ist über­zeugt: „Vieles könnten wir ohne den Einsatz unserer ehrenamt­lich Aktiven nicht erbringen."

BREMEN • „Wir sind stolz auf unsere über 90 Helfer. Ihnen gebührt unsere besondere Anerkennung!" Mit diesen Worten dankt DRK-Chef Hans-Georg Knaup allen Akti­ven des Ortsvereins. Und Grund ist der „Internationale Tags des Ehrenamts" am heu­tigen Mittwoch.

Viele Angebote, so Hans-Ge­org Knaup, seien nur dank der Ehrenamtlichen über­haupt möglich. Ob die Schnelleinsatzgruppe (SEG), der Sanitätsdienst, die Rettungshundestaffel, das Ju­gendrotkreuz, der Senioren­treff, die Gruppe Gedächtnistraining, die Seniorengym­nastik, die Werk- und Hand­arbeitsgruppe oder die Diabe­tiker-Selbsthilfe - „vieles könnten wir ohne den Ein­satz unserer ehrenamtlich Aktiven nicht erbringen", so Hans-Georg Knaup.

Die Möglichkeiten, ehren­amtlich beim DRK, in den Rotkreuzgemeinschaften oder beim Jugendrotkreuz (JRK), mitzumachen, sind so vielfältig wie das Rote Kreuz selbst. „Wir freuen uns über alle, die anderen helfen wol­len. Wir bieten Fortbildun­gen und Unterstützung für alle, die sich engagieren möchten. Wer schon Erfah­rungen hat, kann sein Wissen bei uns vertiefen und sich spezialisieren", sagt Hans-Ge­org Knaup.

Ehrenamtliche im Roten Kreuz gehören einer weltwei­ten humanitären Bewegung an, die seit über 150 Jahren Menschen hilft, allein nach dem Maß der Not. „Mensch­lichkeit" lautet der oberste Grundsatz der internationa­len Rotkreuz- und Rothalb­mondbewegung, zu der in 191 Ländern nationale Rot­kreuz- und Rothalbmondgesellschaften gehören.

Quelle: Soester Anzeiger

5. Dezember 2018 10:44 Uhr. Alter: 109 Tage