Sie sind hier: Aktuelles / News » Das Lob kam aus berufenem Munde

Das Lob kam aus berufenem Munde

Denn niemand Geringeres als Gabriele Kaulmann, ihres Zeichens Vizepräsidentin des DRK-Kreisverbandes und gleichzeitig 2. Vorsitzende des Enser DRK war es, die der heimischen Rot-Kreuz-Gemeinschaft in der Mitgliederversammlung am Freitagabend großen Respekt zollte

Ehrungen langjähriger Mitglieder standen im Mittelpunkt der Versammlung am Freitagabend im DRK-Heim. Foto © Stute

nse, so die Funktionärin, sei „einer der aktivsten Ortsvereine im gesamten Kreisverband.“ Und mit Blick auf das voll besetzte DRK-Heim in Bremen dürfte sich Gabriele Kaulmann bestätigt gefühlt haben. Denn über 70 Mitglieder hatten sich zu dem Treffen eingefunden.

Und die erlebten im Wesentlichen die Ehrungen langjähriger Mitglieder. Besonders viel Applaus erhielt dabei Hedwig Neubacher, die mittlerweile 55 Jahre zur DRK-Gemeinschaft gehört. Ebenso wie Hanni Pater, die am Freitag allerdings verhindert war. Ihr wird die Ehrung persönlich nachgereicht, so wie allen, die am Freitagabend nicht anwesend sein konnten.

Geehrt wurden: 35 Jahre: Thomas Wehenkel-Horsch 30 Jahre: Michaela Renner und Adelinde Föhrweißer 15 Jahre: Heinrich Portmann, Adelheid Knieper und Helga Emde 10 Jahre: Timo Koslitz, Klaus-Dieter Junker und Christine Futter 5 Jahre: Daniel Asberger, Maria Horn, Lisa Gößmann, Katrin Eschbach und Uta Arps

Unter der Leitung von Rotkreuzleiter Georg Stock konnten übrigens fünf Helfer neu in die DRK-Gemeinschaft aufgenommen werden.

In der anschließenden DRK-Mitgliederversammlung wurde über den Wirtschaftsplan 2020 informiert. Danach wird ein kleiner Überschuss erwirtschaftet, kalkuliert man mit Investitionen von 19 500 Euro, so Schatzmeister Tobias Weberling in seinem Bericht.

DRK-Chef Hans-Georg Knaup nutzte die Versammlung, um den Mitgliedern für ihren engagierten Einsatz zu danken.

Quelle: Soester Anzeiger

18. November 2019 11:30 Uhr. Alter: 17 Tage