Sie sind hier: unser Ortsverein / Geschichte des Ortsvereins

Geschichte des DRK in Ense

1964

Gründung einer eigenständigen Gruppe bestehend aus 10 Frauen aus Hünningen / Lüttringen unter der Leitung von Frau Hanni Pater

1965

Erster Seniorennachmittag in Hünningen

1966

Sanitätslehrgang: erste Fachausbildung der Gruppe

1967

DRK – Frauengruppe erhält den Status einer Bereitschaft

1970

Mitarbeit (z.B. Nachtwachen) im Krankenhaus Bremen

1970

nach Erste-Hilfe-Kurs: erstes Treffen männlicher Jugendlicher folgt in Bremen

1972

Mitarbeit im Katastrophenschutz (in Einheiten von Bund, Land NRW, Kreis Soest und DRK-Landesverband Westfalen Lippe1973)

1973

Gründung des DRK – Ortsvereins Ense

1973

Mitarbeit im Rettungsdienst des Kreises Soest (Autobahn A44, Möhnesee und heute als Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG))

1975

Zusammenschluss der Helferinnen und Helfer zur „Gemischten Bereitschaft Ense“

1982 – 1987

Bau des DRK – Heim in Ense-Bremen

1983

Satzung des DRK – Ortsvereins Ense e.V. wird von der Mitgliederversammlung beschlossen

1989 – 1990

Aufbau und Betrieb der Krankenstation in der Unterkunft für Flüchtlinge aus der DDR in Eringerfeld und später für die Botschaftsflüchtlinge aus Albanien

1987

Erster Lehrgang „Krankenpflege in der Familie“ in Ense

1991

Verleihung der „Ense Urkunde“ an Frau Hanni Pater

1992

Sanitätsdienst im Flüchtlingszug von Karlovac (Kroatien) nach Unna-Massen und Schöppingen

2002

Einsatz mit der Hilfszugabteilung beim Elbehochwasser im Kreis Schönebeck bei Magdeburg

2004

Verleihung der „Ense Urkunde“ an Frau Ursula Haake

2013

Einsatz mit der 5. Feuerwehrbereitschaft beim Elbehochwasser in Lüchow-Dannenberg



zum Seitenanfang